Aktuelles


Warnung vor SPAMs

Seit einiger Zeit werden über den E-Mail-Account info@gsv-almetal.de Rechnungen verschickt. Diese Rechnungen stammen nicht von der Grundschule, sondern von Hackern. Bitte öffnen Sie die Mail nicht und löschen Sie sofort, da es sonst zu einer Infektion mit Viren auf Ihrem Computer kommen kann.


 

Ein Bauwagen für alle Wewelsburger

 

WV vom 09.10.2018

 

Die Jungen und Mädchen der Grundschule Wewelsburg hätten ihre Freude daran, wenn sie den Bauwagen zum Spielen behalten dürften. Doch daraus wird nichts. Das gute Stück gehört dem Dorfrat und der stellt ihn der Allgemeinheit zur Verfügung. Gruppen, die für Wewelsburg im Einsatz sind, steht der Wagen ebenso zur Verfügung wie für private Zwecke. Dabei ist es egal, ob für Kindergeburtstage oder Familienfeste. Die Idee, einen alten Bauwagen so herzurichten, dass er in vielfältiger Form dem Dorf zugute kommt, hatte die Gruppe »Naturwerkstatt«. Bei ihren Einsätzen fehlte ihnen oftmals ein Platz zum Unterbringen der Geräte oder ein Schutz bei Regen. Der Dorfrat nahm sich dem an und kaufte einen ausgedienten Bauwagen. In einer Gemeinschaftsaktion wurde dieser repariert und neu eingerichtet. Den letzten Feinschliff gaben ihm die Kinder der Offenen Ganztagsschule der Grundschule Wewelsburg. Wer ihn nutzen möchte, der sollte mit dem Dorfrat (Elmar Kroll) Kontakt aufnehmen. Bestaunt werden kann der Wagen bereits am Samstag, 13. Oktober, beim Apfelfest an der Almetalhütte. Foto: Hans Büttner

 


Projekttag "Soziales Lernen"

Fester Bestandteil des Schulprogramms ist seit diesem Schuljahr die Durchführung eines Projekttages, der sich mit dem sozialen Lernen befasst. An diesem Tag steht in besonderer Weise das Miteinander der Schülerinnen und Schüler im Fokus. Die Kinder lernen in der Auseinandersetzung mit Kinderbüchern, in Gesprächen, Rollenspielen und im kreativen Tun den besseren Umgang miteinander und üben sich in der Stärkung ihrer sozialen Kompetenzen. 

Dazu haben sich die ersten Klassen das Kinderbuch "Ach Boris" von Carrie Weston und Tim Warnes ausgesucht. Der kleine Bär ist zu groß für seine Klassenkameraden und daher fällt ihm der richtige Umgang schwer. Gemeinsam finden die Tierkinder am Ende eine Lösung.

Die Kinder der zweiten Klassen lernen "Das kleine Wir" von Daniela Kunkel kennen, dass immer dann größer wird, wenn Menschen nett zueinander sind.

Die dritten Klassen setzen sich mit dem Bilderbuch "Freunde" von Mies van  Hout auseinander, das zeigt, was Freunde alles miteinander machen. Dazu gehört natürlich auch das streiten und Wieder-Vertragen.

Die vierten Klassen nutzen die Gelegenheit, um sich durch Rollenspiele und Gespräche mit dem Thema auseinanderzusetzen und den richtigen Umgang miteinander, besonders in brenzligen Situationen, weiter zu verbessern.


Projekt "Grünzeug" in der Bücherei St. Jodokus Wewelsburg

Die Mitarbeiterinnen der Bücherei St. Jodokus hatten am 28. September zum Projekt „Grünzeug“ in ihre Räume eingeladen.

Voller Erwartung machten sich 11 Kinder und eine Begleitung auf den Weg. Nach einer netten Begrüßung führten die Büchereimitarbeiterinnen Frau Tegethoff und Frau Klimenta mit einem Spiel zum Bestimmen verschiedener Blätter und der dazugehörigen Früchte ins Thema ein.

Vieles davon war den Kindern schon bekannt. Ebenso kannten sie sich mit den Tieren, die in Feld, Wald und Garten vorkommen schon recht gut aus. Es stellte sich heraus, dass einige Kinder sogar ein Stück Garten haben, das sie selber bearbeiten dürfen.

Spannend wurde es dann, als alle Teilnehmer in den zum Thema passenden Büchern stöbern durften. Da wurden Sachbücher, Bastelbücher, Tiergeschichtenbücher und auch ein Buch mit Tiergeräuschen entdeckt. Während die Einen stöberten, konnten immer zwei Kinder im Wechsel Wachsmalabdrücke von Herbstblättern malen. Diese Bilder wurden sofort als Dekoration in die Büchereifenster gehängt.

Anschließend ging es in die Räume des Pfarrheimes zum Vogelspiel. Hierbei hatten es die Vogeleltern besonders schwer, denn sie mussten ihre Vogelkinder mit Essstäbchen (als Schnabelersatz) füttern. Auf diese Weise kamen alle Kinder richtig in Bewegung, bevor die abschließende Bastelaktion startete.

Frau Tegethoff und Frau Klimenta hatten für jedes Kind ein Loch in ein altes, dickes Buch gebohrt, in das man ein Pflanzgefäß stellen konnte. Diese Gefäße wurden verziert und mit kleinen Blumenablegern bepflanzt. Auch ein passender Spruch zum Thema wurde ausgeschnitten und ins Buch geklebt. So entstand für jedes Kind ein schönes Geschenk zur Erinnerung.

Weil alle Kinder und Erwachsenen so intensiv bei der Sache waren, verging die Zeit wie im Fluge. Unser herzlicher Dank gilt den Mitarbeiterinnen der Bücherei für einen spannenden und kreativen Nachmittag.


Klasse 1c (jetzige 2c) aus Brenken siegt auf Bundesebene

Jedes Jahr schreibt die NAJU den ausgezeichneten Wettbewerb „Erlebter Frühling“ aus. Dieses Jahr standen die Frühlingsboten „Apfelbaum“, „Zwergfeldermaus“, „Star“ und „Honigbiene“ im Mittelpunkt. Rund

1200 Kinder folgten dem Aufruf der NAJU und nahmen einen der Frühlingsboten unter die Lupe. Die 23 Schülerinnen und Schüler der Klasse 1c (2c) in Brenken forschten über mehrere Wochen zur Honigbiene. Es wurden Bücher gelesen, Filme geguckt, Bilder betrachtet und Lieder gesungen. Natürlich wurden regelmäßig Unterrichtsgänge unternommen, um die Biene in der Natur beobachten zu können. Ein besonderes Highlight war der Besuch bei einer Imkerin im Ort. Die Kinder konnten die Bienenvölker ganz aus der Nähe betrachten und erfuhren viele neue Informationen über die Biene. Stolz waren die Kinder auch auf ihr großes Lapbook, in dem sie alles was sie über die Biene gelernt hatten, hinter Klappen oder in Taschen festhielten. Ein besonderes Anliegen

war es der Klasse, auf die Gefährdung der Biene aufmerksam zu machen. Sie hatten im Unterricht gelernt, dass die Bienen einen sehr wichtigen Beitrag bei der Bestäubung der Blüten leisten. Werden es weniger Bienen und Insekten, dann werden es auch immer weniger Früchte, die wir Menschen ernten können. Deshalb haben die Kinder mit ihrer Lehrerin Frau Halemeier im Unterricht Seedballs hergestellt. Seedballs ( „Samenkugeln“)

sind aus Erde geformte, handliche Kugeln, die Samen enthalten. Insgesamt stellte die Klasse 250 Seedballs

her. Diese brachten die Kinder zum örtlichen Bäcker, damit die Kunden Seedballs mitnehmen und pflanzen können, um den Bienen mehr Nahrung anbieten zu können. Dazu hängten sie Plakate auf, auf denen die Gründe für das

Bienensterben und die Folgen erklärt wurden. Täglich brachten die Kinder Bücher, tote Bienen, Wespennester und ähnliches mit in den Unterricht. Allen Kinder der Klasse 1c (2c)in Brenken ist klar: Die Biene ist wichtig für die Welt!


Einschulung am 30.08.2018

Am 30.08.2018 konnten wir 33 Kinder am Grundschulverbund Almetal begrüßen. Gemeinsam wurde zunächst die Segnung der neuen Lernanfänger in der Pfarrkirche in Ahden gefeiert. Anschließend fand dann die Begrüßung der Mädchen und Jungen an jedem Standort in der Turnhalle statt. Die Kinder der 1a wurden dann von Fr. Cramer, die der 1c von Herrn Segin in Empfang genommen. Und natürlich gab es auch schon am 1. Schultag Hausaufgaben!

Die Eltern, Großeltern und weitere Gäste wurden dann durch die Fördervereine mit Kaffee, Getränke und süßen Leckereien versorgt um die Wartezeit zu verkürzen.


Alte Spiele neu entdeckt

Auf den Schulhöfen beider Standorte werden in den kommenden Wochen alte Kinderspiele neu belebt. Den Start machten "Hüpfekästchen" und "Twister" auf dem Schulhof in Wewelsburg. Weitere Spiele werden dann in den nächsten Wochen folgen, um die Angebote für die Pause zu erweitern.


"Tag für Afrika"

Am 12. Juni 2018 fand wieder der Tag für Afrika an der Grundschule in Wewelsburg statt. Es wurde gefeilscht und diskutiert und viele guterhaltene Spielsachen, Bücher und Puzzle wechselten den Besitzer. Der Erlös kommt der Aktion "Tag für Afrika" zugute, die auf diesem Weg Schulprojekte unter dem Motto "Mit Wissen Wurzeln stärken" in Mittelafrika unterstützt.


Spektakulärer Fund zu Besuch in der 3a

Während der letzten Sommerferien im Naturpark Altmühltal fand die Familie Kaiser eine aufregende Fossilie. Bei der Suche im Steinbruch der Stadt Solnhofen konnten sie den ca. 150 Millionen Jahre alten Reißzahn eines Pliosaurus freilegen. Solnhofen ist mit seinen erdgeschichtlichen und archäologischen Schätzen idealer Ausgangspunkt für Exkursionen in die Frühgeschichte unserer Erde. Dennoch ist der Fund des Reißzahnes eine Besonderheit, da dieses krokodilartige Tier mit seiner Länge von ca. 8 m sehr groß für das niedrige Gewässer der Gegend war. Bevor dieses seltene Exemplar zum Ende des Jahres ein Museumsexponat wird, stellte die Familie jetzt sehr bildreich und anschaulich ihren Fund in der Klasse 3a vor. Die Mädchen und Jungen hörten beeindruckt zu und konnten mit eigenen Erlebnissen und Erfahrungen das Gespräch bereichern. 


Feuerwehrübung in Brenken

Traditionell findet am Mittwoch nach dem Brenkener Schützenfest die Feuerwehrübung an der Grundschule statt. Auch in diesem Jahr rückte die Feuerwehr mannstark mit mehreren Einsatzfahrzeugen an, um die Kinder der Schule aus dem verqualmten Gebäude zu retten. Innerhalb weniger Minuten fanden sich alle Klassen vollständig an den festgelegten Sammelpunkten ein. Besonderer Höhepunkt der diesjährigen Übung war ein Fettbrand, der sich durch den Löschversuch mit Wasser so verstärkte, dass eine meterhohe Feuersäule entstand. Im Anschluss hatten alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit das Feuerwehrfahrzeug zu inspizieren. 


Neue Datenschutzrichtlinien

Mit den neuen Datenschutzrichtlinien, die am 25.05.2018 in Kraft treten, ändert sich auch für unsere Homepage einiges. Fotos von Veranstaltungen und Projekten dürfen wir nur nach vorheriger schriftlicher Einwilligung für den jeweiligen Anlass veröffentlichen. Eine Genehmigung, die die gesamte Schulzeit umfasst, ist nicht mehr rechtsgültig. Daher werden wir zukünftig nur noch Fotos von Produkten bzw. von nicht identifizierbaren Kindern aus dem Schulleben einstellen. Nur zu besonderen Anlässen werden wir die Fotos der Kinder, nach vorheriger schriftlicher Einwilligung, veröffentlichen!


Projektbeitrag zu "Kirche an der Burg"

Die Kinder und das Betreuerteam haben fleißig mitgeholfen, den Raum "Kommunion" für das Projekt "Dein Leben - ein Weg mit sieben Knotenpunkten" zu gestalten. Zunächst wurden Ideen gesammelt und die benötigten Utensilien vorbereitet, gebastelt, gemalt, getöpfert und glasiert.

Nun lädt der "gelbe Raum" die Menschen dazu ein, die Gesellschaft mit Gott zu erleben. 


Ghost in der Schule

Die Klasse 4a hatte ganz besonderen Besuch in ihrem Klassenraum. Im Rahmen der Unterrichtsreihe "Wildtiere" besuchte der Wolfshund Ghost die Kinder. Seine Besitzerin erklärte den Mädchen und Jungen eindrucksvoll den Unterschied zwischen Wölfen und Hunden und gab viel Fachwissen weiter. Ghost überzeugte während seines Besuchs besonders durch seine ruhige und ausgeglichene Art.


Info-Mobil der Aktion "Tag für Afrika"

Der Verein "Aktion Tagwerk" organisiert und veranstaltet jedes Jahr die Kampagne "Dein Tag für Afrika", eine Form des ehrenamtlichen Schülerengagements. Am "Tag für Afrika" stehen freiwilliger Einsatz und persönliches Engagement von Kindern aus Deutschland für Kinder in Afrika im Vordergrund. Die Grundschule in Wewelsburg organisiert zu diesem Zweck schon seit vielen Jahren einen Flohmarkt, bei dem die Kinder guterhaltene Spiele an ihre Mitschülerinnen und -schüler verkaufen und den Erlös der Aktion spenden. Die Aktion Tagwerk leistet entwicklungspolitische Bildungsarbeit an Schulen in Deutschland und kommt mit Unterrichtseinheiten an die Schulen, um die Kinder für die Lebensumstände der Menschen in Afrika zu sensibilisieren. Mit dem Infomobil besuchten Mitglieder des Vereins deshalb nun den Grundschulverbund Almetal in Wewelsburg. Mit dem Erlös der Aktion am 12. Juni werden dann Bildungsprojekte in Uganda, Ruanda, Burundi, der Elfenbeinküste, Burkina Faso Guinea und Simbabwe unterstützt.


Segnung der neuen Spielebox vor Christi Himmelfahrt

Am Tag vor Christi Himmelfahrt stellte Pastor Scheele die neue Spielebox der OGS und die kleinen und großen Menschen, die darin spielen werden, unter den Segen Gottes. Bei strahlendem Sonnenschein nahmen die Kinder gutgelaunt am Gottesdienst auf dem Schulgelände teil, der von den Mädchen und Jungen der OGS vorbereitet worden war.


Projekt "Kirche an der Burg"

Das Projekt "Kirche an der Burg" macht große Fortschritte. Unter dem Motto "Dein Leben - ein Weg mit 7 Knotenpunkten" entsteht eine Ausstellung, die sich mit den 7 Sakramenten beschäftigen wird. Die Vereine und Institutionen aus der näheren Region gestalten einzelne Räume zu den verschiedenen Sakramenten. Die Grundschule hat sich dem Thema "Erstkommunion" gewidmet, das in der ehemaligen Küche des Schwesternhauses umgesetzt wird. Zunächst waren Renovierungsmaßnahmen notwendig, die von Eltern und vom Kollegium durchgeführt wurden. Danach können nun die Fein- und Dekorationsarbeiten in Angriff genommen werden.


Fröhliche Brotgesichter in der Klasse 3a

Im Rahmen der Gesundheitsbildung führt der GSV Almetal schon seit vielen Jahren den aid-Ernährungsführerschein durch. Die Kinder der Jahrgangsstufe 3 lernen in dieser Einheit einiges über den richtigen Umgang mit Lebensmitteln und über die Grundlagen einer gesunden Ernährung. In der ersten praktischen Stunde bereiteten die Kinder lustige Brotgesichter zu und zeigten, dass gesundes Essen auch Spaß machen kann.


Die Reste...

Mitten in den Osterferien fanden sich glücklicherweise noch einige Helfer, die bei schönem Frühlingswetter auch die letzten Reste des Zirkus entfernt haben. Nachdem der Boden im und rund um das Zirkuszelt extrem aufgeweicht war und deshalb die Verteilung von Hackschnitzeln auf den Laufwegen notwendig wurde, mussten die nun noch beseitigt werden. Deshalb trafen sich Eltern und ein Teil des Kollegiums am Ostersamstag, um die Wiese neben der Dorfhalle wieder in ihren ursprünglichen Zustand zu versetzen. Auch dafür bedanken wir uns ganz herzlich!


Nach dem Zirkus ist vor dem Zirkus!

Die Kinder des Grundschulverbunds Almetal zeigten in zwei Galavorstellungen am Donnerstag und Freitag vor den Osterferien ihr umfangreiches Können. In den einzelnen Darbietungen präsentierten die Kinder, was sie mit viel Engagement in den Proben geübt haben. Die Vorstellung wurde eingebettet in die Rahmengeschichte von Anastasia, die ihre Phantasie verloren hat und sie wiederfinden möchte. Die traumhafte Darstellung der Welt mit Schwarzlicht, Tänzerinnen auf dem Drahtseil, lustigen Clowns, gefährlichen Fakiren, aufregenden Musketieren, Akrobaten am Trapez und auf dem Boden, wilden Jongleuren und Zauberern mit ihren Tricks, brachten Anastasia die Phantasie zurück und machten aus dem kleinen Mädchen in ihrem Schlafanzug eine Traumprinzessin in  Begleitung des Zirkusdirektors Lars Wasserthal. Nach der Vorstellung am Freitag fanden sich, genau wie am Sonntag, viele Helfer, die das Zirkuszelt auch in der Dunkelheit schnell und sicher wieder abbauten. Für die vielen Helfer rund um das Zirkusprojekt und die Unterstützung der Fördervereine sagen wir "Herzlichen Dank"!

Das Team des Zirkus Phantasia führte alle Beteiligten professionell und sicher durch die Woche, dafür bedankt sich das Kollegium sehr herzlich! Die nächste Zirkusprojektwoche findet vom 05.09. - 11.09.2021 an der Grundschule in Brenken statt. Darauf freuen wir uns jetzt schon!


Der Vorhang geht auf!

Am ersten Tag der Zirkuswoche öffnete sich der Vorhang im Zirkuszelt und die Artisten des Zirkus Phantasia zeigten den Kindern unserer Schule und den anderen Gästen eine zauberhafte Vorstellung. Akrobatik auf dem Schlappseil, in der Luft und auf dem Boden, Zaubereien mit dem Seil und der Schwerterkiste und die Clowns faszinierten die Zuschauer und der Zirkusdirektor Lars Wasserthal führte gutgelaunt durch das Programm. Danach wurden die Kinder endgültig ihren Gruppen zugeteilt. Die Spannung war groß und deshalb fanden auch gleich die ersten Proben im Zirkuszelt statt. Wir freuen uns auf eine anregende und aufregende Woche!


Der Zirkus ist da!

Bei eisigen Temperaturen, aber mit Eifer und Engagement, baute der Zirkus Phantasia mit vielen helfenden Händen das Zirkuszelt an der Dorfhalle in Wewelsburg auf. Eltern aus Wewelsburg, Ahden und Brenken schleppten Bretter, Stangen und die notwendige Ausstattung, um alles für eine spannende und erfolgreiche Zirkuswoche aufzubauen. Wir bedanken uns herzlich bei allen Helfern und freuen uns auf eine ereignisreiche Tage!


Kinderkonzert in der Paderhalle

Am vergangenen Freitag haben die Klassen 3a, 3c und 4c das diesjährige Kinderkonzert in der Paderhalle Paderborn besucht. Diesmal wurde das Stück „Der Feuervogel“ von Igor Strawinsky von der Nordwestdeutschen

Philharmonie in Teilen aufgeführt. Marion Thauern führte gekonnt durch das Programm und bezog das Publikum immer wieder mit ein. Anschaulich wurden die Musikinstrumente vorgestellt und erklärt, welche Bedeutung sie im Stück haben.


Lapbooks in der 3a

In den letzten Wochen haben sich die Kinder der Klasse 3a damit beschäftigt wie unsere einheimischen Tiere den Winter verbringen. Einige Tiere halten Winterschlaf, andere ruhen nur und wachen zwischendurch auf und suchen sich Nahrung. Der Frosch ist ein wechselwarmes Tier, er fällt in Kältestarre. Wohin genau fliegen unsere Zugvögel und warum fliegen sie überhaupt weg? Diese Informationen haben die Schüler in ein Lapbook verarbeitet. Es sind beeindruckende Ergebnisse entstanden.


Quadrama

In den letzten Wochen hat sich die Klasse 1c mit dem Thema „Jahreszeiten“ beschäftigt. In Partnerarbeit erhielten sie den Arbeitsauftrag zu einer Jahreszeit ein „Quadrama“ zu erstellen. Der Name Quadrama kommt vom Wort Quadrat, da diese aus einem Quadrat gefaltet werden. Die Kinder hatten viele Spaß und setzten ihre tollen Ideen kreativ um!


Die Hingucker - Zivilcourage üben

Am 13. und 15. Februar guckte die Klasse 4a genau hin. Unter der Leitung von Frau Ising beschäftigten sich die Kinder mit den Themen Ausgrenzung, Rassismus und Zivilcourage. Ein Bezug zur Geschichte Wewelsburgs und der Region während des Nationalsozialismus wird auf eine dem Alter der Schülerinnen und Schüler entsprechende Art und Weise hergestellt. Als roter Faden dient die fiktive Erzählung „Die Hingucker“ der Autorin Ursula Kraft. In dieser Geschichte tritt eine Gruppe von Kindern der Diskriminierung ihrer anders aussehenden Freunde und deren Familien entgegen.


Fußballturnier der Grundschulen

Am 15.02.2018 hat der GSV Almetal erstmalig an dem Fußballturnier der Paderborner Grundschulen teilgenommen. Insgesamt 18 Mannschaften lieferten sich spannende und faire Duelle. Zu Besuch waren auch zwei Profis des SC Paderborn, die fleißig Autogramme schrieben. Der GSV konnte einen akzeptablen 12. Platz erreichen. 


Der Arbeitskreis "Zahngesundheit" macht Station(en) in unserer Schule

In jedem Jahr besucht der Arbeitskreis "Zahngesundheit" aus Paderborn unsere Schule, um die Kinder mit einem zahngesunden Leben vertraut zu machen. Im 1. Schuljahr bezieht sich der Unterricht auf eine zahngesunde Ernährung, in der 2. Jahrgangsstufe steht der Aufbau des Gebisses und die Funktion der einzelnen Zähne im Vordergrund. In der 3. Jahrgangsstufe lernen die Mädchen und Jungen den Zahnaufbau von "innen" kennen und erfahren einiges über die Entstehung von Karies. Die 4. Jahrgangsstufe beschäftigt sich mit dem Thema "Fluoridierung" und der Herstellung von Zahnpasta. Für jeden Jahrgang wird eine Zahnputzstation aufgebaut, an der alle Kinder das Zähneputzen am Modell, als auch im eigenen Mund erlernen. Jedes Kind bekommt dafür eine Zahnbürste geschenkt. An den vorbereiteten Lernstationen werden alle Sinne der Kinder angesprochen: es wird gemalt, geschnitten, geklebt, gespielt, geknetet, ertastet und vieles mehr. Finanziert wird das Lernprogramm durch die gesetzlichen Krankenkassen.

 


Stimmbildung mit Jekits

Mit dem Beginn des Schuljahres startete in der gesamten Jahrgangsstufe 2 ein Programm zur Stimmbildung . Während einer Unterrichtsstunde in der Woche lernen die Kinder in ihrer Klassengruppe den richtigen Einsatz ihrer Stimme und die richtige Stimmlage beim Singen. Mit viel Freude singen und üben die Kinder unter der Leitung von Herrn Istikamyapan von der Chorschule Wewelsburg Töne und Lieder. Die Finanzierung des Projekts, das zunächst für zwei Jahre angelegt ist, erfolgt über das Bildungsprogramm Jekits des Landes NRW und hat das Ziel, Kinder dafür zu begeistern, sich mit musikalischen Mitteln auszudrücken. Im Sinne der Chancengleichheit möchte Jekits dabei möglichst viele Kinder, unabhängig vom sozialen Umfeld, erreichen. Durch die Zusammenarbeit zwischen der Schule und der Chorschule als außerschulischem Partner wird nicht nur die regionale Bildungslandschaft gestärkt, sondern auch die Professionalität der Ausbildung gesichert. Durch das Jekits-Angebot wird der musikalische Schwerpunkt unserer Schule erweitert und fortgeführt.


Einschulung am Grundschulverbund

Am 31.08.2017 starteten 48 Kinder ihre Schulzeit an unserer Schule. 25 Kinder aus Ahden und Wewelsburg konnte Fr. Klimeck  in der Grundschule Wewelsburg und 23 Kinder konnte Fr. Halemeier aus Ahden und Brenken in der Grundschule Brenken willkommen heißen. Die neuen Lernanfänger wurden zunächst in den beiden Pfarrkirchen im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes begrüßt. Im Anschluss fand dann eine Einschulungsfeier in der Turnhalle und die erste Unterrichtsstunde im neuen Klassenraum statt.

Wir gratulieren allen Kinder und ihren Familien und wünschen ihnen einen erfolgreichen und fröhlichen Schulstart!


Chor-AG als Schulentwicklungsprojekt

Der Grundschulverbund Almetal hat durch das Projekt „Musikalische Grundschule“ seinen Schwerpunkt in der musisch-rhythmischen Erziehung gelegt. Mehrere Aktionen wie der Besuch der Kinderkonzerte, Flöten von Beginn der 1. Klasse an, monatliches Morgensingen und weitere Angebote sind deshalb Bestandteil des Unterrichts und des schulischen Lebens. Um die Musikalische Grundschule als Schulentwicklungsprojekt weiterführen zu können, benötigte die Schule personelle und finanzielle Unterstützung von externen Partnern. Durch die Kooperation mit der Chorschule Wewelsburg konnte im vergangenen Jahr eine Chor-AG unter professioneller Leitung eingerichtet werden. Die Resonanz in der eingerichteten Schnupper-AG war hoch und zurzeit nehmen daran regelmäßig 15 - 18 Kinder in unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Angeboten teil. Für die Finanzierung der AG-Stunden konnte die Osthushenrich-Stiftung gewonnen werden, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen in Ostwestfalen zu fördern. Die Chor-AG hatte seit ihrem Bestehen schon einige öffentliche Auftritte. Bei Konzerten der Chorschule, z.B. dem Adventsnachmittag im Dezember im Burginnenhof, wurden die Kinder in das umfangreiche Programm integriert. Aber auch das Schulleben bereichert die AG gerne. Bei der Einschulungsfeier am 31.08.2017 traten sie mit dem Lied „Klasse, das du da bist!“ auf und ernteten dafür viel Applaus.