Über uns


Standort Wewelsburg
Standort Wewelsburg
Standort Brenken
Standort Brenken


Der Grundschulverbund Almetal wurde am 1.8.08 aus der Meinolfus-Grundschule Wewelsburg/Ahden und der Grundschule Brenken gebildet.

 

Beide Schulstandorte liegen im landschaftlich reizvollen Almetal, 7 Kilometer voneinander entfernt.

 

Im Schatten der Wewelsburg, der einzigen Dreiecksburg Deutschlands und dem Wahrzeichen des Kreises Paderborn liegt die Meinolfus-Grundschule, der Hauptstandort des Grundschulverbundes.

 

Als zweizügig geführte Grundschule wird sie zur Zeit von  129  Schülerinnen und Schülern aus dem Ort Wewelsburg (2178 Einwohner) und dem Nachbarort Ahden (1010 Einwohner), besucht. Die Kinder aus dem Ortsteil Ahden erreichen mit dem Schulbus die Grundschule in Wewelsburg.

 

Als Offene Ganztagsschule bietet die Grundschule Wewelsburg für ihre Schülerinnen und Schüler eine verlässliche Betreuung am Nachmittag bis 16 Uhr mit der Möglichkeit der Hausaufgabenbetreuung, der Teilnahme an verschiedenen Arbeitsgemeinschaften und Projekten und der Inanspruchnahme von individueller Förderung.

 

In den acht Klassenräumen findet der Unterricht statt. Die Schule verfügt außerdem über einen Musikraum, einen Förderraum eine Schülerbücherei mit je einem Raum für das 1. und 2. Schuljahr sowie für das 3. und 4. Schuljahr.

 

Ein Besprechungsraum im Erdgeschoss bietet die Möglichkeit sich zu Beratungen zurückzuziehen.

 

Der Verwaltungstrakt im ersten Stock, bestehend aus dem Schulbüro, dem Lehrerzimmer, dem Schulleiterzimmer und dem Medienraum sowie eine Lehrerküche komplettieren die Raumausstattung der Schule.

 

In den Räumen des Dachgeschosses ist die Offene Ganztagsschule zu Haus. In der großen Küche, die täglich für die frische Mittagsverpflegung unserer Schule zuständig ist, wirtschaften zwei Köchinnen. Die zwei Gruppenräume werden nach dem Unterricht von vierzig Schülerinnen und Schülern belebt, die hier miteinander leben, lernen und spielen.

 

Die angrenzende Turnhalle sowie der Schulhof, verbunden mit einem großen Spielplatz bieten unseren Schülerinnen und Schülern ausreichend Möglichkeiten zu Bewegung und Spiel.

 

Ein Schulgarten mit verschiedenen Bereichen wird von den Teilnehmern der Garten-AG bewirtschaftet und unterstützt mit seinen Erträgen die gesunde Verpflegung in der Schulküche.

 

Die kath. Grundschule Brenken wird als Teilstandort des Grundschulverbundes mit 83 Schülerinnen und Schülern einzügig geführt. Alle Kinder, die die dortige Schule besuchen, kommen aus dem Ortsteil Brenken (2347 Einwohner) und können ihre Schule fußläufig erreichen.

 

Zum Ort gehört das Gut Erpernburg mit dem Schloss des Freiherrn von und zu Brenken.

 

Im Schulgebäude der Grundschule Brenken befinden sich vier Klassenräume, ein Mehrzweckraum und ein Förderraum. Ergänzt durch einen Werkraum und eine Schulküche, bietet das Raumangebot den Schülerinnen und Schülern viele Möglichkeiten zu kreativer Betätigung.

 

Der Verwaltungstrakt wurde zum Schuljahr 2009 neu gestaltet und besteht aus einem Schulleiterzimmer, einem Lehrerzimmer mit integrierten PC-Arbeitsplätzen und einem Medienraum.

 

Zum Schuljahr 2009/10 wurde das bisherige Betreuungsangebot in eine Offene Ganztagsschule übergeführt.

 

Eine Betreuung bis 16 Uhr verbunden mit dem Angebot der Hausaufgabenbetreuung und der Teilnahme an verschiedenen Arbeitsgemeinschaften und Projekten erweitert nun das Bildungsangebot der Grundschule Brenken.

 

In einem neu eingerichteten großen Gruppenraum verbunden mit einem Personalraum für die pädagogischen Betreuungskräfte lernen, spielen und leben die Kinder der OGS.

 

Ein warmes Mittagessen wird den Schülerinnen und Schülern der in den eigens dafür hergerichteten Räumen des Schulanbaus serviert.

 

Zum Schulgelände gehören ein Schulhof, eine Turnhalle und der angrenzende große Spielplatz mit unterschiedlichsten Spielgeräten, die unseren Kindern vielfältige Bewegungsmöglichkeiten bieten.

 

Schwerpunkt der Unterrichts- und Erziehungsarbeit am Grundschulverbund ist die Förderung der sozialen Kompetenz unserer Schülerinnen und Schüler durch ein umfassendes ästhetisches Bildungskonzept.

 

Weiterhin streben wir an, durch Gesundheitsinterventionen unsere Bildungs- und Erziehungsarbeit insgesamt zu verbessern und so eine „gute, gesunde Schule“ zu werden.